Einen Erfolgreichen Business Plan

Business Plan

„Der Fahrplan in die Selbstständigkeit“

Der Business Plan beschreibt ein unternehmerisches Vorhaben, in dem unternehmerische Ziele, geplante Strategien und Maßnahmen sowie die Rahmenbedingungen in Bezug auf die jeweilige Branche skizziert werden.

Wer kennt es nicht? Man meint, man hat die Idee überhaupt und versucht diese schnellst möglichst mit blinden Aktionismus umzusetzen.

Nach kürzester Zeit merkt man dann, dass man erste Rechnungen nicht bezahlen kann, die Nachfrage nicht steigt oder der Wettbewerb viel stärker ist.

Business PlanUm diesen Problemen aus dem Weg zu gehen, ist die Erstellung eines Business Planes vor der Unternehmensgründung oder auch -erweiterung  zwingend notwendig.

Inhalte eines professionellen Business Planes sind:

  • Zusammenfassung

Beginnen Sie den Business Plan mit einer Zusammenfassung Ihres kompletten Business Planes, um einerseits Interesse zu wecken und andererseits alle wichtigen Information kurz und knapp zusammen zu fassen.

  • Gründerperson/en

Zeigen Sie was Sie können, indem Sie neben der Beschreibung Ihrer Person Ihre fachlichen und unternehmerischen Qualifikationen erläutern.

Business plan ide tree

  • Geschäftsidee: Produkt/Dienstleistung

Beschreiben Sie Ihre Geschäftsidee und Ihre Unternehmensziele. Welchen Nutzen oder Service bieten Sie? Besitzen Sie ein Alleinstellungsmerkmal?

  • Markt und Wettbewerb

Wie geht es der Branche? Welche Trends verändern die Gästeansprüche? Wie ist die Wettbewerbssituation? Wer ist Ihre Zielgruppe?

  • Marketing

Definieren Sie Nutzen, Preis, Vertriebsweg und Bekanntmachung Ihrer Idee.

  • Organisation / Mitarbeiter

Niemand kann alles alleine machen.  In welchen Bereichen benötigen Sie Mitarbeiter oder externe Spezialisten? Wer macht was?

  • Rechtsform

Die Wahl ihrer Unternehmensrechtsform hat u.a. Einfluss auf die Haftung, Mitsprache oder Gründungsaufwand für Sie als Unternehmer.

  • Chancen / Risiken

Machen Sie Best- und Worse-Case-Betrachtungen. Eine SWOT-Analyse (Analyse der Stärken und Schwächen, wie auch Chancen und Risiken) hilft ebenfalls.

  • Finanzplanung und Finanzierung

Kapitalbedarfsplan, Finanzierungsplan, Liquiditäts- und Rentabilitätsvorschau unerlässliche Hilfsmittel und Planungstools.

  • Anlagen

Zur Vervollständigung des Businessplanes können Lebenslauf, Gründungsunterlagen, technische Unterlagen oder andere Gutachten dienen.

Nicht plan a aber plan b

Tipps für einen erfolgreichen Business Plan:

  • Schreiben Sie die Zusammenfassung immer zuletzt, auch wenn Sie am Anfang stehen sollte.
  • Beantworten Sie die Fragen nach Kundenwünschen nicht selbst, sondern hören sich auch bei Freunden und Bekannten um.
  • Banken können mit Risiken leben, sofern sie den Eindruck haben, dass der Unternehmer mit diesen verantwortungsvoll umgeht.
  • Ein Business Plan sollte klar und übersichtlich wie auch einfach und verständlich geschrieben sein.
  • Gliedern Sie alle zu erwartenden Umsätze und Kosten inkl. Privatentnahmen und -steuern auf.
  • Planen Sie ausreichend Startkapital ein, um nicht nur die Investitionskosten abzudecken sondern auch um über genügend liquide Mittel zu verfügen, bis die ersten Umsätze zu erwarten sind.

Wenn Sie alle Punkte beachten, werden Sie über einen überzeugenden und erfolgsversprechenden Masterplan verfügen und Ihrem erfolgreichen Unternehmen steht nichts mehr im Weg.

Sollten Sie während der Anfertigung Ihres Business Planes feststellen, dass die Wirtschaftlichkeit Ihrer Idee doch nicht gegeben ist, ärgern Sie sich nicht sondern sein Sie froh, viel Lehrgeld gespart zu haben.

  • Wozu benötige ich externe Berater bei der Erstellung eines Business Planes?

Eine externe Branchenexpertise hilft nicht nur branchenfremden Gründern; sie überprüft u.a. die Finanzplanung, den Markt, das Konzept sowie die Strategie und öffnet ggfs. neue Perspektiven. 

  • Wie sieht ein Business Plan aus?

Vorlagen bekommen Sie in der Regel bei Ihrer örtlichen Industrie- und Handelskammer oder überall im Internet.

  • Wer möchte meinen Business Plan sehen?

Neben der detaillierten Planung für sich selbst, ist der Business Plan die entscheidende Unterlage, um Banken, Anleger oder Investoren davon zu überzeugen, sich an dem Projekt zu beteiligen.

  • Hilft mir der Business Plan auch nach der Unternehmensgründung?

Ja, nach der Gründung dient er als eine Art Kompass und überprüft anhand der Soll-/Ist-Abgleiche den Erfolg des Unternehmens.

  • Sie haben weitere Fragen?

Dann melden Sie sich bei den Spezialisten von Cordes & Rieger telefonisch unter 0431-533 233-0 oder per Mail an info@cordes-rieger.de

 

Schreibe einen Kommentar