Pension Kaufen

Sie wollen eine Pension kaufen, dann sollten Sie bei Ihrer Immobiliensuche auf die Lage Ihres zukünftigen Betriebes achten.

Idealerweise liegt die Pension in einer beliebten Ferienregion, die sowohl Sommer wie Winter eine gefragte Urlaubsgegend ist.

Das kann auch in Städten der Fall sein, hier ist eine gute Anbindung zu den Sehenswürdigkeiten von Vorteil.

Da in einer Pension üblicherweise nur ein Frühstück angeboten wird, kann eine Entscheidungshilfe für die Buchung Ihrer Pension die Nähe zu Restaurants und Einkaufsmöglichkeiten sein, auch Freizeiteinrichtungen unterstützen die Wahl.

Vielleicht fällt Ihnen zusätzlich zum gegebenen Angebot noch ein Alleinstellungsmerkmal ein, um die Gäste für Ihre Pension zu interessieren.

Neben der Lage ist eine grundsätzliche Entscheidung über die Größe der Pension wichtig. Je mehr Zimmer im Angebot sind, umso höher sind die Betriebskosten und umso mehr Personaleinsatz wird nötig sein.

Nachdem Sie sich einen Rahmen gesteckt haben, werden Sie sich auf die Immobiliensuche begeben- ob auf den einschlägigen Immobilienportalen oder direkt bei Immobilienvermittlern, die sich auf Hotel- und Gastronomie spezialisiert haben. Diese können Sie bei Machbarkeitsstudien und Finanzierungsstrategien beraten und unterstützen.

Eine Pension wird beim zuständigen Gewerbeamt als Gewerbebetrieb angemeldet- ist vorgesehen mehr als acht Gäste gleichzeitig zu beherbergen, ist auch eine Getränkekonzession erforderlich. Der Betreiber einer Pension ist verpflichtet der Berufsgenossenschaft für Hotel- und Gaststättengewerbe beizutreten. Hierdurch ist die gesetzliche Unfallversicherung abgesichert.

Weitere gesetzliche Bestimmungen, die eingehalten und beachtet werden müssen, finden Sie z.B. in der Gewerbeordnung, der Hygieneverordnung, in der Betriebssicherheitsverordnung u.v.m.

Der Traum wird wahr- die Immobilie ist gefunden, die Pension angemeldet, der erste Gast möchte buchen.

Welche Kosten müssen bei der Preisberechnung für eine Übernachtung einkalkuliert werden?

Neben den Betriebskosten wie Strom, Heizung etc. werden noch einige Posten auf Sie zukommen.

Die Kosten für Versicherungen wie z.B. eine  Betriebshaftpflicht gehören genauso in die Kalkulation wie Personalkosten, Werbungskosten oder die Kreditraten für Kauf oder Sanierungs-/Renovierungsarbeiten.

 So lange Sie noch auf keinen festen Kundenstamm zurückgreifen können, kann es von Vorteil sein, mit einige Buchungsplattformen zusammenzuarbeiten um eine gute Auslastung zu erzielen.

Allerdings berechnen diese Kommission, was Sie bei der Preisermittlung nicht außer Acht lassen dürfen.

Das Internet bietet über die Sozialen Netzwerke gute Werbemöglichkeiten um den Bekanntheitsgrad der neuen Pension zu steigern, aber sie müssen auch regelmäßig gepflegt und aktualisiert werden.

Auf alle Fälle liegt der Vorteil einer eigenen Pension zu einer gepachteten Pension klar auf der Hand- hier haben Sie Handlungsfreiheit und können frei entscheiden. Bei einer Pacht allerdings können die Anfangskosten niedriger ausfallen, da u.a. eine Einrichtung bereits vorhanden ist.

Sie haben weitere Fragen?

Dann melden Sie sich bei den Spezialisten von Cordes & Rieger Hotelimmobilien GmbH telefonisch unter 0431-533 233-0 oder per Mail an info@cordes-rieger.de

 

Schreibe einen Kommentar